Online Shopping – Darauf kommt es im Jahr 2022 an!

Online Shopping – Darauf kommt es im Jahr 2022 an!

In der Vergangenheit mussten wir alle Konsumgüter im Ladengeschäft einkaufen. Glücklicherweise sind diese Zeiten vorbei. Mittlerweile kann jeder mit dem Handy oder Laptop Online Shopping betreiben – ganz bequem von der Couch aus. Mittlerweile sind die Kunden jedoch anspruchsvoller geworden. Online Shopping ist keine Besonderheit mehr, sondern gehört ganz selbstverständlich zu unserem Alltag. Die Wahl des richtigen Shops ist daher mehr den je von größter Bedeutung. Die folgenden Tipps helfen dabei, den richtigen Anbieter zu wählen.

Nicht zu sehr auf die Preise schauen!

Natürlich möchten wir alle von möglichst günstigen Preisen profitieren. Wir nutzen Preissuchmaschinen, um aktuelle Schnäppchen einzuheimsen oder suchen nach Cashback Angeboten und Rabattcodes. Zu einem rundum gelungen Online Shopping gehört jedoch wesentlich mehr. Eine angenehme, intuitive Bedienoberfläche hilft dem Kunden dabei, schnell das gewünschte Produkt zu finden. Bei Fragen sollte der Support einem mit Rat & Tat zur Seite stehen – genauso wie auch im Ladengeschäft. Gute Webshops verfügen oftmals über eine Telefon-Hotline oder einen Live-Chat, über den kompetente Verkäufer einem passende Produkte empfehlen.

Auf die Versand- und Zahlungsbedingungen achten!

Online Shopping punktet, wenn es um komfortables Einkaufen geht. Wir müssen uns nicht in das Auto setzen, in die nächste Stadt fahren und einen Parkplatz suchen, nur um eine Kleinigkeit einzukaufen. Gute Shops legen Wert auf faire Einkaufsbedingungen. Dies beginnt bereits bei den Zahlungsbedingungen. Neben der Zahlung per Vorauskasse sollte auch elektronische Zahlungsmittel wie Paypal oder Kreditkarte angeboten werden – natürlich SSL verschlüsselt.

Gut ist es auch, wenn man beim Online Shopping nicht zu viel für den Versand bezahlt. Größere Bestellungen sollten überhaupt nicht mit extrakosten belegt sein. Ähnlich verhält es sich, wenn der Kunde retournieren möchte. Herausragende Shops bieten einen kostenlosen Versandaufkleber für die Rückabwicklung an. Gerade beim Online Shopping von Textilien wie Hosen, Jacken und Schuhen ist eine kostengünstige und prompte Rückgabe wichtig. Schließlich weiß man oft erst nach der Anprobe, ob ein das Kleid passt – oder nicht.

Nachhaltiges Online Shopping – ist das überhaupt möglich?

Auch beim Online Shopping werden natürlich Co²-Emissionen produziert. Die gewünschte Ware wird schließlich aus dem Lager bis direkt vor die Haustür gefahren. Untersuchungen zu folge ist Online Shopping aber im Gros klimafreundlicher, als selbst mit dem Auto in die Stadt zu fahren.

Trotzdem wird Nachhaltigkeit vom Kunden im Jahr 2022 immer stärker eingefordert. Glücklicherweise gibt es viele Möglichkeiten, den eigenen Einkauf noch fairer zu gestalten. Dazu zählt zum Beispiel die Nutzung eines klimaneutralen Versands. Anfallende Kartonagen können vom Kunden weiter verwendet werden – z. B. zum Verstauen von Gegenständen.

Nachhaltiges Online Shopping bedeutet aber nicht nur, das Thema „Klima“ zu betrachten. Es heißt auch, auf die Produktionsbedingungen der gewünschten Artikel zu achten. Viele Hersteller von Textilien lassen ihre Produkte noch immer in Sweatshops produzieren. Fair Trade und Öko Label sollten beim Online Shopping gut einsehbar sein, um eine persönliche Kaufentscheidung treffen zu können. Spezialisierte Shops durchleuchten auf eigene Kosten die komplette Produktionskette, um eine umweltschonende und sozialverträgliche Produktion der angebotenen Artikel sicherzustellen.

Dies reflektiert sich natürlich auch im Preis. Jeder Kunde muss selber entscheiden, ob nachhaltiges Online Shopping die Mehrkosten rechtfertigen.

Fazit

Auch im Jahr 2022 spielt der Preis eine wichtige Rolle. Gleichzeitig profiliert sich der Onlinehandel aber nicht mehr nur über mögliche Rabatte und Sparaktionen. Der Trend geht hin zu mehr Service, denn der Kunde ist anspruchsvoller geworden. Er möchte nicht nur zu einem guten Preis einkaufen, sondern auch beraten und betreut werden. Dafür ist man auch bereit, ein wenig mehr zu zahlen.

Dies gilt insbesondere auch dann, wenn der Shop versucht, einen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit zu legen. Dabei dürfen Kunden jedoch keine überhöhten Erwartungen haben. Fair gehandelte Produkte haben nämlich ihren Preis! Trotzdem wird immer mehr erwartet, dass Onlineshops sich zumindest bemühen, ihren ökologischen und sozialen Footprint zu minimieren.

Main Menu